Netzathleten Partner

Schiefhals (Torticollis)

Geschrieben von: Dr. med. Herbert Renz-Polster, Dr. med. Nicole Menche, Dr. med. Arne Schäffler
Dienstag, den 07. Oktober 2008 um 12:26 Uhr
Beitragsseiten
Schiefhals (Torticollis)
Das Wichtigste aus der Medizin
Das macht der Arzt
Alle Seiten
Häufigkeit: Häufigkeit 4 von 5: Häufig

Beim Schiefhals (= Torticollis) ist der Hals des Kindes, wie der Name schon sagt, schief: Der Kopf wird zur betroffenen Seite geneigt und oft auch (zur gesunden Seite) gedreht.

Leitbeschwerden

  • Kopf zur einen Seite geneigt und oft zur anderen Seite gedreht

Wann zum Arzt

In den nächsten Tagen, wenn

  • Ihnen bei Ihrem Baby eine einseitige Kopfhaltung auffällt.

Heute, wenn

  • Ihr Kind den Kopf schief hält, ihn gar nicht oder kaum bewegen kann und das Bild durch Selbsthilfemaßnahmen nicht besser wird.


Aktualisiert ( Donnerstag, den 29. Januar 2015 um 13:31 Uhr )

© Herbert Renz-Polster et. al.: Gesundheit für Kinder, 2. Auflage 2006, Kösel Verlag München