Netzathleten Partner

Karies (Zahnfäule)

Geschrieben von: Dr. med. Herbert Renz-Polster, Dr. med. Nicole Menche, Dr. med. Arne Schäffler
Dienstag, den 07. Oktober 2008 um 09:45 Uhr
Beitragsseiten
Karies (Zahnfäule)
Das Wichtigste aus der Medizin
Das macht der Arzt
Selbsthilfe und Naturheilkunde
Amalgam – Pro und Contra
Vorsorge
Alle Seiten
Häufigkeit: Häufigkeit 5 von 5: Weit verbreitet

Trotz aller Aufklärung in den Medien und Bemühungen in Kindergärten und Schulen ist Karies(= Zahnfäule) nach wie vor eine Volkskrankheit: So haben Zwölfjährige auch heute im Schnitt etwa zwei kariöse Zähne.

Leitbeschwerden

  • Zunächst weißliche, später braune, örtlich begrenzte Verfärbung des Zahnes
  • Empfindlichkeit der Zähne auf Kaltes oder Heißes, Süßes oder Saures
  • In fortgeschrittenen Stadien Zahnschmerzen

Wann zum Arzt

Demnächst zum Zahnarzt, wenn

  • Sie weißlich-helle oder braune Flecken auf den Zähnen Ihres Kindes sehen, die durch Putzen nicht weggehen oder die sich bereits in den Zahn eingefressen haben.

Heute noch zum Zahnarzt, wenn

  • Ihr Kind Zahnschmerzen hat und Ihre Untersuchung der Mundhöhle keine Ursache wie hängen gebliebene Speisereste ergeben hat.


Aktualisiert ( Donnerstag, den 29. Januar 2015 um 12:52 Uhr )

© Herbert Renz-Polster et. al.: Gesundheit für Kinder, 2. Auflage 2006, Kösel Verlag München