Netzathleten Partner

Dreitagefieber (Exanthema subitum)

Geschrieben von: Dr. med. Herbert Renz-Polster, Dr. med. Nicole Menche, Dr. med. Arne Schäffler
Montag, den 06. Oktober 2008 um 10:23 Uhr
Beitragsseiten
Dreitagefieber (Exanthema subitum)
Das Wichtigste aus der Medizin
Das macht der Arzt
Alle Seiten
Häufigkeit: Häufigkeit 5 von 5: Weit verbreitet

Harmlos, aber zunächst verwirrend – so kann man das Dreitagefieber (= Exanthema subitum) wohl am ehesten charakterisieren. Denn erst nach drei Tagen Ratlosigkeit erlöst ein Hautausschlag Eltern wie Arzt von der Ungewissheit, was dem Kind denn nun fehlt. Hauptsächlich erkranken Babys und Kleinkinder zwischen sechs Monaten und drei Jahren am Dreitagefieber.

Leitbeschwerden

  • Scheinbar grundloses, hohes Fieber über ca. 3 Tage
  • Dann plötzlicher Fieberabfall und kleinfleckiger, blasser Hautausschlag
  • Vor allem bei Babys Durchfall, Erbrechen

Inkubationszeit 1–2 Wochen

Ansteckend wahrscheinlich ab 3–4 Tage vor den ersten Krankheitszeichen bis zum Auftreten des Ausschlags

Wann zum Arzt

Heute noch, wenn

  • Ihr Baby länger als einen Tag Fieber hat.
  • Ein älteres Kind länger als drei Tage »grundloses« Fieber hat.
  • Weitere Beschwerden hinzutreten.


Aktualisiert ( Donnerstag, den 29. Januar 2015 um 11:43 Uhr )

© Herbert Renz-Polster et. al.: Gesundheit für Kinder, 2. Auflage 2006, Kösel Verlag München