Netzathleten Partner

Osteomyelitis (Knochen- und Knochenmarkentzündung)

Geschrieben von: Dr. med. Herbert Renz-Polster, Dr. med. Nicole Menche, Dr. med. Arne Schäffler
Dienstag, den 07. Oktober 2008 um 12:39 Uhr
Beitragsseiten
Osteomyelitis (Knochen- und Knochenmarkentzündung)
Das Wichtigste aus der Medizin
Das macht der Arzt
Alle Seiten
Häufigkeit: Häufigkeit 1 von 5: Rarität

Die Osteomyelitis, d. h. die Entzündung von Knochen und Knochenmark, ist eine seltene, aber ernste Erkrankung. Sie wird in der Regel durch Bakterien ausgelöst.

Prinzipiell kann eine Osteomyelitis in jedem Alter auftreten, am häufigsten ist sie aber im Säuglings- und Grundschulalter. Jungen erkranken häufiger als Mädchen.

Leitbeschwerden

  • Fieber, oft hoch und mit Schüttelfrost
  • (Erheblich) beeinträchtigtes Allgemeinbefinden
  • Bei der häufigen Entzündung eines Extremitätenknochens meist Rötung, Schwellung und (klopfende) Schmerzen am erkrankten Knochen, die Kinder vermeiden jede Bewegung, und der Bereich fühlt sich von außen überwärmt an
  • Bei kleinen Kindern möglicherweise uncharakteristisches Bild mit unklarem Fieber und schlechtem Gedeihen

Wann zum Arzt

Noch heute, wenn

  • Ihr Säugling hohes Fieber hat.
  • Ihr Kind jeglichen Alters die oben dargestellten Beschwerden zeigt.


Aktualisiert ( Donnerstag, den 29. Januar 2015 um 13:34 Uhr )