Netzathleten Partner

Untertemperatur

Geschrieben von: Dr. med. Herbert Renz-Polster, Dr. med. Nicole Menche, Dr. med. Arne Sch├Ąffler
Dienstag, den 11. August 2009 um 08:06 Uhr

Die normale, rektal gemessene Temperatur des Kindes liegt zwischen 36 und 38 °C  (De­tails siehe K├Ârpertemperatur). Temperaturen unter 36 °C werden als Untertemperatur (Unterk├╝hlung) be­zeichnet.
Bei den meisten F├Ąllen von »Untertemperatur« handelt es sich um fehlerhafte Messungen (das Thermometer war ent­weder nicht tief genug im After oder es wurde zu kurz oder mit einem defekten Thermometer ge­messen – zur richtigen Messtechnik). Auch muss ber├╝cksichtigt werden, dass Messungen im Mund oder unter der Achsel bis zu 1 °C niedrigere Werte ergeben als die rektale Messung.
Manche Eltern sind ├╝ber eine generell niedrige K├Ârpertemperatur ihrer Kinder besorgt. Solange diese jedoch im normalen Bereich ist (36 °C oder dar├╝ber), macht es f├╝r die Gesundheit des Kindes keinen Unterschied, ob sein K├Ârper bei 36,2 °C funktioniert oder bei 37,2 °C.

Selten: echte Untertemperatur

Echte Untertemperatur ist selten, es ist dabei offensichtlich, dass das Kind krank ist. Sie entsteht durch Ausk├╝hlung, schwere Allgemeininfektionen (Sepsis, Hirnhautentz├╝ndung) sowie durch Stoffwechselentgleisungen, etwa bei einer Unterzuckerung. Die Kinder sind dann schwer beeintr├Ąchtigt und fallen auch durch andere Beschwerden, wie etwa Schl├Ąfrigkeit, Bl├Ąsse oder Hautblutungen, auf. Sie sollten dann sofort zum Arzt gebracht werden.
 

Aktualisiert ( Dienstag, den 25. August 2009 um 10:21 Uhr )

© Herbert Renz-Polster et. al.: Gesundheit f├╝r Kinder, 2. Auflage 2006, K├Âsel Verlag M├╝nchen