Netzathleten Partner

Klein- und Großwuchs

Geschrieben von: Dr. med. Herbert Renz-Polster, Dr. med. Nicole Menche, Dr. med. Arne Schäffler
Dienstag, den 07. Oktober 2008 um 11:40 Uhr
Beitragsseiten
Klein- und Großwuchs
Das Wichtigste aus der Medizin
Das macht der Arzt
Alle Seiten
Häufigkeit: Häufigkeit 3 von 5: Mittelhäufig

Auch wenn das Thema »Größe« in den Familien nicht ganz so konfliktbeladen ist wie das Thema »Gewicht«: Wenn das eigene Kind regelmäßig zu den Kleinsten oder zu den Größten in seiner Gruppe gehört, fragen sich die meisten Eltern doch, ob das noch normal ist oder ob nicht vielleicht ein krankhafter Kleinwuchs(= Minderwuchs) oder Großwuchs (= Hochwuchs) vorliegt.

Leitbeschwerden

  • Kleinwuchs: Das Kind gehört zu den kleinsten 3 % seiner Altersgruppe. Anders formuliert: Seine Körperlänge liegt unter der 3%-Perzentile (3%-Kurve, siehe Perzentilenkurve)
  • Großwuchs: Das Kind gehört zu den größten 3 % seiner Altersgruppe. Anders formuliert: Seine Körperlänge liegt über der 97%-Perzentile

Wann zum Arzt

In den nächsten Wochen, wenn

  • Ihr Kind Ihnen abnorm klein oder groß erscheint, insbesondere wenn es früher gleich groß wie seine Altersgenossen war.

In den nächsten Tagen, wenn

  • Ihnen bei Ihrem sehr kleinen oder sehr großen Kind noch Weiteres auffällt, etwa eine abnorm frühe Pubertät.


Aktualisiert ( Donnerstag, den 29. Januar 2015 um 13:16 Uhr )

© Herbert Renz-Polster et. al.: Gesundheit für Kinder, 2. Auflage 2006, Kösel Verlag München