Netzathleten Partner

Bakterielle Hautentzündungen

Geschrieben von: Dr. med. Herbert Renz-Polster, Dr. med. Nicole Menche, Dr. med. Arne Schäffler
Dienstag, den 07. Oktober 2008 um 13:03 Uhr
Beitragsseiten
Bakterielle Hautentzündungen
Das Wichtigste aus der Medizin
Das macht der Arzt
Alle Seiten
Häufigkeit: Häufigkeit 5 von 5: Weit verbreitet

Bakterielle Hautentzündungen sind bei Kindern häufig. Rechtzeitig behandelt, heilen sie in aller Regel innerhalb von 1 bis 2 Wochen aus. Gefährlich werden bakterielle Hautentzündungen vor allem Neugeborenen und abwehrgeschwächten Kindern.

Leitbeschwerden

  • Sichtbare Eiterbläschen auf der Haut, die bei manchen Formen platzen, so dass honiggelbe Krusten auf der Haut entstehen
  • Flächenhafte Hautrötung mit überwärmter, oft glänzend-gespannter Haut
  • Möglicherweise beeinträchtigtes Allgemeinbefinden und Fieber

Wann zum Arzt

Am nächsten Tag, wenn

  • Sie eine Hautentzündung bei Ihrem Kind vermuten, es dem Kind aber dabei gut geht.

Heute noch, wenn

  • Ihr Kind mit Eiterbläschen oder Hautrötung sich beeinträchtigt fühlt oder fiebert.
  • Ihr Kind viele gelbe Krusten im Gesicht hat (Hinweis auf Impetigo contagiosa).

Sofort, wenn

  • Es Ihrem Kind mit Fieber und flächenhafter Hautrötung oder Eiterbläschen zunehmend schlechter geht.


Aktualisiert ( Donnerstag, den 29. Januar 2015 um 13:38 Uhr )